Service-Navigation

Suchfunktion

Schüleraustausch zwischen der Salisbury-School und dem Ernst-Abbe-Gymnasium

Seit 15 Jahren besteht zwischen der Salisbury-School in der gleichnamigen Stadt im amerikanischen Bundesstaat Maryland und dem Ernst-Abbe-Gymnasium ein Schüleraustausch.

Bereits zum achten Mal begrüßte der stellvertretende Bürgermeister Reinhold Vogel am Donnerstag vergangener Woche die weit angereisten Gäste in Oberkochen. 11 amerikanische Schülerinnen und Schüler besuchen zusammen mit dem Ehepaar Theresa und Chris Spicer 14 Tage lang unsere Heimat. Reinhold Vogel betonte, dass der Schüleraustausch mit den Amerikanern ein unverzichtbarer Bestandteil in der Schullandschaft des EAG’s sei. Bei den Schüleraustauschen steht dabei nicht nur die Verbesserung der sprachlichen Kenntnisse im Vordergrund, sondern auch das Kennenlernen des ausländischen Schulsystems, die Sitten und Bräuche sowie das Schließen neuer Freundschaften. Während dem Aufenthalt der amerikanischen Gäste in Oberkochen sind Ausflüge nach Ulm, Stuttgart, Friedrichshafen und Würzburg geplant. Auch das Schloss Neuschwanstein sowie die nähere Umgebung, wie z.B. das Besucherbergwerk Tiefer Stollen in Wasseralfingen werden besichtigt.
Der abschließende Dank von Reinhold Vogel galt den verschiedenen Gastfamilien, die die amerikanischen Gäste herzlich aufgenommen haben und ganz besonders den verantwortlichen Lehrerinnen und Lehrern des Ernst-Abbe-Gymnasiums für die Organisation des Schüleraustausches.

Die Freundschaft zwischen den Deutschen und den Amerikanern steht beim Schüleraustausch zwischen der Salisbury-School und dem Ernst-Abbe-Gymnasium an erster Stelle.

Fußleiste