Service-Navigation

Suchfunktion

Hamburg Exkursion 2014

Unsere Exkursion begann am Freitagabend am Aalener Bahnhof. Nach einer schönen Zugfahrt und einer kleinen, ungeplanten Nachtwanderung erreichten wir am Samstagmorgen gegen halb 3 unser Hotel in Hamburg-Altona. Für den nächsten Morgen war eine kurze Besprechung inmitten der Natur veranschlagt. Anschließend durften wir Hamburg auf eigene Faust erkunden. Es folgte eine kurze Shoppingtour mit der wir die Hamburger Wirtschaft unterstützten. Am Nachmittag trafen sich wieder alle an den Landungsbrücken. Von dort aus starteten wir eine kleine Elbüberquerung zum Musical. Hier besuchten wir den Welterfolg „Der König der Löwen“, das bei den Schülern Begeisterung hervorrief. Danach ging es erst einmal zurück zum Hotel.
Am Sonntagmorgen folgte, pünktlich zum Sonnenaufgang um 6.30 Uhr der Besuch des Fischmarkts. Mit Livemusik und original Hamburger Marktschreiern stärkten wir uns für den Tag. Nach dem zweiten Frühstück im Hotel ging es über den Altonaer Balkon zum Dockland Hochhaus, wo 140 Stufen zu erklimmen waren, um einen schönen Blick über den Hamburger Hafen genießen zu können. Anschließend ging es entlang der Elbe zur Busstation der roten Doppeldecker. Neben den üblichen Sehenswürdigkeiten Hamburgs bekamen wir auch eine ausführliche Werbung für die umfangreichen Studiengänge der Stadt. Nach der Stadtrundfahrt genossen wir das wunderschöne Wetter in einer Strandbar mit Blick auf die Elbe.
Am nächsten Morgen teilte sich die Gruppe in Wirtschafts- und Biologiekurs. Die Biologen brachen bereits um 8 Uhr zur Besichtigung der Carl-Zeiss-Vogelstation auf. Nach einer kurzen Zugfahrt starteten wir zu einer 12 km langen Wanderung auf dem Deich. Nach Überschreitung der Landesgrenze befanden wir uns plötzlich in Schleswig-Holstein. Endlich angekommen hatten wir die einmalige Möglichkeit mit überaus teuren Ferngläsern der Firma Carl Zeiss, die Vögel in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten.
Darunter befand sich ein 10 000 Vögel großer Schwarm von Weißwangengänsen, die von einem FÖJler alle 3 Tage gezählt werden.Währenddessen besuchte der Wirtschaftskurs die Hamburger Handelskammer. Hier hörten wir einen Vortrag über Globalisierung  und die Rolle der Handelskammer im ehemaligen Börsengebäude. Danach kam es zu einer kurzen Diskussion. Nun machten wir noch einen Rundgang durch das Gebäude mit einem geschichtlichen Rückblick. Danach hatten die Wirtschaftler noch etwas Zeit die Hamburger Läden zu erobern. Um 14.30 Uhr trafen sich beide Gruppen wieder am roten Feuerschiff zur gemeinsamen Hafen-rundfahrt. Mit knatterndem Dieselmotor schipperten wir durch den großen Containerhafen, vorbei an Kreuzfahrtschiffen und Luxusyachten, die uns zum Staunen brachten. Unser Kapitän erklärte uns sehr gut gelaunt alles was man über Hamburg und seinen Hafen wissen muss. Am nächsten Tag ging es für die Biologen schon um 7:45 los zum Besuch des Schülerlabors an der Hochschule für angewandte Wissenschaften. Dort extrahierten und reinigten wir das Grünfluoreszierende Protein (GFP Nobelpreis 2008) aus Bakterien. Die anschließende Laborführung ermöglichte uns Einblicke in aktuelle Forschungsgebiete. Für den Wirtschaftskurs ging es gnädiger Weise erst um 9 Uhr los mit einer Busfahrt nach Finkenwerder zur Besichtigung des Airbuswerkes. Hier konnten wir uns die Fertigung der A320-Serie bis zur Endmontage ansehen. Mit dem Werksbus durften wir einen Einblick in das Werksgelände bekommen. Zurück im Hotel trafen sich alle nochmal um 16:00, da hier unsere Exkursion offiziell endete. Am nächsten Morgen stand nur noch eine dreizehnstündige Quer-durchs-Land-Heimreise mit der Deutschen Bahn auf dem Plan.
Die Hamburg-Exkursion war ein schöner Abschluss unserer gemeinsamen Schulzeit.
Dafür möchten wir uns an dieser Stelle recht herzlich bei unseren Begleitlehrern Frau Bienwald, Frau Ziegenbalg und Herrn Hößler bedanken.

Fußleiste