Service-Navigation

Suchfunktion

Gemeinsame Hamburg-Exkursion der Kurse Chemie und Wirtschaft

Hamburg,wir kommen! – hieß es am Sonntagabend des 17.05.2015. Nach der knapp achtstündigen Zugfahrt kamen wir gegen halb Zwei auch endlich in unserer Unterkunft im Stadtteil Hamburg-Altona an.
Am Montag ging es mit einer umfangreichen Stadtrundfahrt los. Nachdem wir uns alle mit einem ersten Fischbrötchen versorgt hatten, stand auch schon der nächste Programmpunkt an: Besuch des Radiostudios „N-Joy“. Durch eine Führung bekamen wir einen Einblick in den Alltag eines Mitarbeiters und konnten uns anschauen,was alles so hinter der Stimme im Radio steckt.
Dienstag gingen die Kurse dann getrennte Wege. Während die Chemiker im Schülerlabor des Gymnasiums Heidberg zusammen mit Schülern von dort eine IR-Spektroskopie durchführen durften, mussten die Wirtschaftler aufgrund des Wetters ihre„Radtour durchs Alte Land“ absagen. Dafür besuchten sie das spannende „EscapeGame“, wo sie eine Stunde Rätsel lösten, um „escapen“ zu können.
Am nächsten Tag Stand für die Wirtschaftler eine „Airbus Werkstour Hamburg –Finkenwerder“ auf dem Plan, bei der sie feststellen mussten, dass Hamburg nicht immer so groß war, sondern dort auch mal Wasser war. Die Chemiker besuchten zeitgleich das Deutsche Elektronen Synchrotron, kurz „DESY“ genannt. Abends machte ein Teil der Gruppe einen Ausflug zum Musical „König der Löwen“, von dem die Schüler begeistert zurückkehrten.
Donnerstag war dann auch schon der letzte Tag in Hamburg. Zusammen besuchten die Kurse morgens die „Holsten – Brauerei“. Dort erfuhren wir durch einen – nun ja, sagen wir „interessanten“ – Führer, wie überaus gesund deutsches Bier – „flüssigesBrot“ – tatsächlich ist. Nachmittags stand zum Abschluss eine Hafenrundfahrt auf dem Plan.
Die Schüler bildeten sich nicht nur in Chemie und Wirtschaft weiter, sondern auch kulinarisch, indem sie zum Beispiel alle zusammen am letzten Abend bei „Hans im Glück“ essen gingen.
Da uns die Gestaltung des Abendprogrammes selbst überlassen wurde, tigerten wir nicht nur das ein oder andere Mal mittags zum shoppen,sondern auch abends durch die Straßen Hamburgs. Unter anderem konnten wir dort auch einen Obdachlosen mit Teelicht vor sich bewundern, der sehr stolz auf seine „Straßenromantik“ hinwies.
Freitagmorgen machten wir uns auf den Rückweg, wodurch einige in „sentamentale“ Stimmung kamen. Dank der gewohnt zuverlässigen,äußerst pünktlichen und durchweg zufriedenstellenden Deutschen Bahn erreichten wir mit leichter Fahrplanänderung gegen 18:30 Uhr den Aalener Bahnhof.
An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei den Lehrkräften Frau Ziegenbalg, Herr Hößler und Frau Bienwald herzlich für die schöne Exkursion bedanken!
 

Senta Bartle

Chemiekurs im Schülerlabor

Wirtschaftskurs beim„escapen“

Fußleiste