Service-Navigation

Suchfunktion

Formel 1 in der Schule

Formel 1 in der Schule ist ein multidisziplinärer, internationaler Technologie-Wettbewerb, bei dem Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 19 Jahren einen Miniatur-Formel 1 Rennwagen am Computer entwickeln, fertigen und anschließend ins Rennen schicken.

Das Ziel ist es, die von der "großen" Formel 1 ausgehende Faszination und weltweite Präsenz zu nutzen, um für die Jugend ein aufregendes, spannendes Lernerlebnis zu schaffen, damit das Verständnis und den Einblick in die Bereiche Produktentwicklung, Technologie und Wissenschaft zu verbessern und berufliche Laufbahnen in der Technik aufzuzeigen.

In Regionalwettkämpfen und einer Deutschen Meisterschaft treten die mit Gaspatronen angetriebenen Boliden auf einer 20 m langen Rennstrecke gegeneinander an. Das Siegerteam vertritt Deutschland bei der F1 in der Schule Weltmeisterschaft, die jährlich im Vorfeld eines Formel 1 Grand Prix stattfindet.

Entscheidend ist die Teamleistung aus Konstruktion, Fertigung, Reaktionszeit, Fahrzeuggeschwindigkeit, Businessplan und Präsentation.

Das EAG nahm dieses Jahr zum ersten Mal an diesem Wettbewerb teil. Vier Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 11 konstruierten und planten ein Miniaturmodellauto. Beim Wettbewerb im Audi Forum in Neckarsulm am 07.März 2015 schlug sich das Team tapfer und belegte letztendlich den 10. Platz.



Formel eins

Ganz in blau das Formel-1-Auto der EAG-Schüler.



Beim Start

Tamara beim Start.



Das Team

Jana Kopp, Tamara Kraus, Jeronimo Trinkle (Tabea Eisenbarth konnte krankheitsbedingt nicht teilnehmen) am Stand.

 

 

Fußleiste