Service-Navigation

Suchfunktion

Talentschuppen in Aktion

Dass das Gymnasium mit schauspielerischen und gesanglichen Talenten gut bestückt ist, wurde bei der Traditionsserie „EAG gemixt“ unter Beweis gestellt und vom begeisterten Publikum frenetisch bejubelt

Gleich zweimal war prächtig angerichtet am EAG. Beim Buffet nach dem Final-Countdown mit der herrlichen Stimme von Helena Gadek in memoriam Audrey Hepburn und vorher zwei Stunden lang mit einer wunderbar-leichten und kreativen Mischung aus Theater und Gesang. Ins „swinging fever“ versetzte der Chor der Klassenstufe fünf unter Leitung von Katja Strümpfel, die ihren „Spinnweben-Boogie“ locker, bewegungsreich und kompakt ans Ohr der Besucher brachten. Die Kontrapunkte sorgten für einen Spannungsbogen, der keine Minute abzuebben drohte. Technisch versiert trugen Anna Schmid-Casey und Katja Strümpfel eine Ballade vor und als richtige Einheit ohne Fehl und Tadel traten Hanna Kühling und Carolin Raum als Duett mit „I will survive“ von Gloria Gaynor vors Publikum im EAG-Forum. Maximilian Söllner (Tenorhon) intonierte Elton Johns Welthit „Can you feel the love tonight“ lupenrein und dann brannte es richtig auf den Tasten, als Ben Feldermann auf dem Klavier Mozarts Türkischen Marsch zelebrierte. Nach Klassik der moderne Part, als Elias Schmid beim Vortrag von Max Giesingers „Legenden“ stimmlich mit eigener Gitarren-Begleitung förmlich über sich hinauswuchs. EAG ist immer für Theater gut, positiv gemeint. Die Schülerinnen und Schüler der Unterstufen-Theater-AG präsentierten ganz cool mit zwei Sketchen, was rund um die Schule so alles abgeht. Bei der Prunksitzung der Narrenzunft war Bütt-Talent Valentin Hausmann schon ein Renner, bei EAG-gemixt gab es nicht weniger Beifall für seine coolen Sprüche und Lebensweisheiten rund um Elternhaus und Schule. Frisch, locker und selbstbewusst sangen Anastasia Fiolka und Darani Soukhavong „Sunny“ von Bobby Hebb, begleitet am Klavier von Samuela Aliman. Helena Gadek schließlich gab mit „Moon river“ einen Vorgeschmack auf ihren Auftritt, der demnächst bei „The voice kids“ in SAT 1 ins Haus steht.

Von Lothar Schell

Fußleiste