Service-Navigation

Suchfunktion

Schüler repräsentieren EAG beim Jugend Forscht-Landeswettbewerb

Unter dem Motto „Verwirkliche deine Idee“ präsentierten vom 8. bis zum 10. April die Regionalsieger Moritz Ludwig (Fachbereich Biologie,„Herstellung von Nano-Silber und die Auswirkung auf Bakterien“), Yannik Siegert und Felix Menke (Fachbereich Chemie, „Huminsäuren – die Lösung des Hormonproblems?“) ihre Forschungsarbeiten. Moritz Ludwig (15) beschäftigte sich mit Nanopartikeln in Deos und deren Intensität der Auswirkung auf Hefepilzkulturen. Yannik Siegert (17) und Felix Menke (15) arbeiten gemeinsam an der „Lösung des Hormonproblems“ mithilfe von im Boden vorkommenden Huminsäuren. Dabei zielten sie auf eine zuverlässige und schonende Säuberung des Trinkwassers ab.
Insgesamt 107 Jungforscher mit 57 Forschungsprojekten aus sieben Fachbereichen nahmen an der, in Fellbach stattfindenden, zweiten Runde des Jugend Forscht-Wettbewerbs teil. Mehrere Jurygruppen besuchten die einzelnen Projektstände und ließen sich von den Ideen überzeugen, hinterfragten die Arbeitsweisen kritisch und gaben etwaige Verbesserungsvorschläge. Als Rahmenprogramm durften die Teilnehmer eine Tanzvorstellung besuchen und ihre Freizeit mit Bowlen, einem Besuch beim SWR oder einer Stadterkundung genießen.
Bei der Wettbewerbsfeier am dritten Tag der Veranstaltung wurden die Ergebnisse bekanntgegeben. Das Ernst-Abbe-Gymnasium konnte leider keine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb erreichen, jedoch überzeugten die Huminsäuren von Yannik Siegert und Felix Menke mit ihrer Nachhaltigkeit und gewannen so den mit 250€ dotierten Sonderpreis für Umwelttechnik.
Insgesamt blicken die Oberkochener Schüler, allesamt unter Betreuung von Frau Bienwald, auf drei gelungene Tage zurück.
 

Fußleiste