Service-Navigation

Suchfunktion

„Talente-Palette“ – mit Sängern und Instrumentalisten sowie Theatergruppe, aber auch Mathematik- Zauberern und Breakdancern

Am Freitag, dem 17. November 2017, fand traditionell das herbstliche „EAGemixt“ statt. Für das Programm gab es bereits im Vorfeld großen Andrang: So meldeten sich Musiksolisten und -gruppen, die Mittelstufen- und Oberstufenband, die Unterstufen-Theater-AG und zwei Breakdancer.
Eröffnet wurde der Abend vom Chor der Klasse 5a (Leitung Ralf Lehmann, Katja Strümpfel) mit einem flinken „Mäuse-Kanon“, dem Gespensterlied und dem Evergreen „Aber bitte mit Sahne“, begleitet von Samuela Aliman (JGS 11) am Klavier. Wer sich im vollbesetzten Forum schon zurückgelehnt hatte, wurde gleich gefordert, als sich der erste anspruchsvolle mathematische Trick ankündigte. Da kann es schon mal vorkommen, dass einem Freiwilligen die Quersumme erst im zweiten Anlauf einfällt. Mit rasanter Geschwindigkeit präsentierten die Teilnehmer der Mathe-AG der Klassen 5/6 (Leitung Martina Karl) jedoch ihr richtiges Ergebnis, und das gleich bei fünf Tricks im ersten Teil des Programms.
Einen Ruhepol stellten das „Ostinato“ und die „Ballade“ für Querflöte dar, souverän vorgetragen von Svenja Riedmüller, Klasse 8b. Als erster Höhepunkt ragte die rasante Tanzdarbietung der Breakdancer Michael Wiedemann und Paul Gebauer, Klasse 6c, heraus. Mit sportlichen Sprüngen und akrobatischen Kombinationen zogen sie das Publikum in ihren Bann. Bevor die Mittelstufen-Schülerband „Die Oswald-Band“ (Leitung: Karsten Falk) die Halle mit rockigem Beat erfüllte, beruhigte Tom Baumgartl am Flügel solistisch im Auditorium mit „Something just like this“ die Atmosphäre. Die Schülerband überzeugte bei „You get what you give“ und „Eye of the Tiger“ unter ausgewogenem Arrangement mit rockigem Gesang.

Nach der Pause konnten die Zuschauer erleben, wie Märchenfiguren auf Wanderschaft gehen und gern mal in einem befreundeten Märchen vorbeischauen. Für diese lustigen Verwechslungen sorgte die Unterstufen-Theater-AG unter der Leitung von Irene Hensch, Franziska Hofmann, Julia Oswald und Cora Riccobene (JGS 12). Neben selbstgeschriebenen Texten und lustigen Kostümen überzeugte vor allem die schauspielerische Leistung der jungen Akteure.
Vor dem großen Finale präsentierte das Saxophonquartett (Marit Riedel, Leonie Zoller (9a), Nikolai Schurr (10b), Jonas Fanenbruck (JGS 12)) ein Adagio und Allegretto von G.F.Händel sowie das Thema aus der „Muppet-Show“.Den kulminierenden Abschluss bildete die Oberstufenband „Crushing Pumpkins“ (Leitung: Ralf Lehmann) mit „Crazy Mary“ und „Hotel California“. Neben ausgewogenen Bläserklängen und souveränem Gesang beeindruckte besonders die Lead-Gitarre, die das Solo des Eagles-Songs so intonierte, dass es unter die Haut ging.
Dank einer durchdachten und unterhaltsamen Moderation von Hanna Wunderle und Luis Prochaska (Klasse 8a) genossen die Zuschauer einen gelungenen Abend, bei dem sich ein wunderbarer Ausschnitt der großen künstlerischen Palette des EAG zeigte. Besonderer Dank gilt der Technik-AG unter Leitung von Ralf Lehmann, die wie immer für den reibungslosen Ablauf der gesamten Veranstaltung sorgte.
Die Pausenbewirtung hatte die Klasse 7b zugunsten des Schullandheimaufenthalts übernommen.

Fußleiste