Service-Navigation

Suchfunktion

Regionalwettbewerb 2016

Neugierige Jungforscher unserer Schule erringen sowohl einen Regionalsieg durch Simeon Schaub als auch viele Platzierungen und Sonderpreise

„Neues kommt von Neugier“, so lautet das Motto der 51. Runde von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb „Schüler experimentieren – Jugend forscht“.

Am Regionalwettbewerb Ostwürttemberg bei Carl Zeiss in Oberkochen haben 22 Schüler des EAG in 11 Teams erfolgreich teilgenommen.

Sparte Jugend forscht:

Chemie:

Jannik Seidenberger , Benedikt Wieser „Intelligente Ermittlung von Reaktions-geschwindigkeiten“ 

3.Platz + Sonderpreis (betreut von J. Bienwald)

Biologie:

Nina Riegel, Daranie Soukhavong „Worauf fliegen Fliegen? “

Sonderpreis Umwelttechnik (betreut von J. Bienwald)

Mathematik/Informatik:

Simeon Schaub „Steuerung eines Lichtsystems über DMX per Android-Tablet“

Regionalsieg und damit Teilnahme am Landeswettbewerb, Buchpreis (betreut von J. Hößler)

Silas Gerhard, Kevin Haag „App als Integrationshilfe für Flüchtlinge und Immigranten im Ostalbkreis“

Sonderpreis Soziale Verantwortung(betreut von J. Hößler)

Geo-Raum:

Adrian Joos ,Daniel Schweikert „Analemma & Zeitgleichung“

3.Platz (betreut von D. Mondon , J. Hößler)

                                                                  
Sparte Schüler experimentieren:

Chemie:

Merna Abdelmalik, Madeleine Blümle, Stefanie Ritcher „Kinetic Sand — Was ist das?“
3.Platz(betreut von S. Hermann)

                                                                                    
weiterhin haben das EAG erfolgreich vertreten:

Biologie:

Anthony Hohmeier, Janos Piroska, Cumali Tas „In jedem Brot steckt ein Ballon“

Mathematik:

David Befort, Robin Schönhaar „Auf den Spuren von Ronaldo“

Physik:

Axel Müller „Warum schwimmt die Cola-light?“

Jannik Franzke, Nino Swetlik „ Supersta(e)rk(e)“

Technik:

Daria Fiolka, Mirjam Schaub „Messmethoden für den Hochsprung ohne Ängste“

Der Dank der Jugend-Forscht-AG unserer Schule geht an den Patenbeauftragten Dr. Dieter Brocksch, die Organisatoren Cornelia Hartmann, Petra Niko und ihr Team, Wettbewerbsleiter Dr. Fabian Holzwarth und die Juroren aus Schule, Wissenschaft und Industrie.

Fußleiste