Service-Navigation

Suchfunktion

Beeindruckende Eröffnung der Schulkunstausstellung des Ostalbkreises

Faszinierend und multiperspektivisch eröffneten die Schüler und Schülerinnen des EAG die große Schulkunstausstellung zum Thema „100 Jahre Bauhaus - Form und Funktion“ im Aalener Landratsamt mit einer Tanz-Klang-Performance.
Das Saxophonensemble (Marit Riedel, Nikolai Schurr und Leonie Zoller (JGS 1), Jonas Fanenbruck [EAG-Absolvent]) startete mit drei Stücken in flotten Swingrhythmen.
Jetzt folgte der Höhepunkt der Veranstaltung: Inspiriert von Oskar Schlemmers Triadischem Ballett zeigten Lena Wolf, Ronja Albrecht, Elena Fichtner und Katharina Wirth (Klasse 8) eine experimentelle Tanzdarbietung, zu der Musiklehrer Karsten Falk die Musik komponiert hatte und am Piano darbot. Das Publikum erlebte subtile Momente, in denen die einzelnen Figuren durch die Leitmotive der Komposition akustisch und bewegungsreich interagierten. Idee und Einstudierung stammen von Kunstlehrerin Eveline Lehmann.
Zur Ausstellungseröffnung sprachen Schulrat Christian Meinzinger vom Staatlichen Schulamt Göppingen und Landrat Klaus Pavel. Beide lobten das Engagement und die Durchführung der Ausstellung sowie die beeindruckende Eröffnung durch das künstlerische und Technik-Team des EAG.
Nach der Begrüßung widmeten sich die Besucher den Exponaten im Bauhaus-Stil, bei denen sowohl Bild und Plastik, aber auch Mobiles und verschiedenste Variationen im Mittelpunkt standen. Die Exponate sind trotz ihrer Vielzahl überschaubar im Landratsamtsfoyer aufgestellt und werden mit einem digitalen Tablet-Führer zur Ausstellung begleitet.
Die Beiträge lieferten 20 Schulen, von der Grundschule über Gemeinschaftsschulen bis hin zu Gymnasien und sonderpädagogischen Einrichtungen, die das Lehrerteam Schulkunst des Ostalbkreises für diese alle zwei Jahre stattfindende regionale Schulkunstausstellung zusammengestellt hatte. Für das EAG arbeitet Eveline Lehmann in dieser Gruppe mit.

Fußleiste