Service-Navigation

Suchfunktion

Studienfahrt nach Barcelona



Freitag 18.07.2014

Es war 15.00 Uhr als wir uns am Stuttgarter Flughafen trafen. Nachdem alle rechtzeitig da waren konnten wir schnell unsere Koffer abgeben. Auch die Sicherheitskontrolle lag etwas später hinter uns. Das Flugzeug hatte Verspätung, so konnten wir leider nicht wie geplant um 17.25 Uhr losfliegen. Nach einer gefühlten Ewigkeit waren wir dann endlich in der Luft. In Barcelona angekommen, bekamen wir schnell unsere Koffer und konnten sogar noch den früheren Bus in die Stadt nehmen. Es dämmerte schon, aber es war ziemlich warm. Von dort aus ging es dann weiter mit der U-Bahn, deren Haltestelle direkt gegenüber vom  Hostel lag. Wir bekamen unsere Zimmerschlüssel und durften auspacken. Um halb 23:30 trafen wir uns dann nochmal zu einer kleinen Besprechung für morgen und die meisten von uns gingen noch Abendessen.

Samstag 19.07.2014

Um 7.30 ging es los. Ohne Frühstück fuhren wir durch Barcelona zum Park Güell. Er war etwas außerhalb auf einem Hügel, den wir mithilfe von Treppen und Rolltreppen hinaufgelangten. Zwischendrin machten wir einen Halt in einem kleinen Kiosk, um uns ein Frühstück zu kaufen. Oben angekommen hatten wir eine wunderschöne Aussicht über Barcelona. Bis um 11 Uhr hatten wir genug Zeit uns den Park anzuschauen, um dann den Vortrag von Celine und Hannah zu hören. Danach hatten wir vor, die Olympischen Sportstätten zu besichtigen und kamen dort auch nach mehreren Umwegen an. Heute war es sehr heiß und durch den Zeitplan hatten wir wenig Zeit für Essen und Pausen. Leider konnten wir in den Becken der Olympischen Sportstätten nicht schwimmen und so hörten wir uns den Vortrag von Alois und Nico an. Nun hatten wir Freizeit und teilten uns auf. Die einen gingen an den Strand, andere zurück zum Hostel und wiederrum andere in die Stadt. Abends trafen wir uns dann, um gemeinsam zum Hafen zu laufen. Dort waren direkt am Strand teure Bars und nebenan Clubs, Shishabars und Restaurants. Wir trennten uns und so konnte jeder das machen, wozu er Lust hatte.

Sonntag 20.07.2014

Nach dem Frühstück im Hostel machten wir uns auf den Weg zur Sagrada Familia. Nach relativ kurzem Warten bekamen wir einen Audioguide, mit dem wir alleine alles anschauen durften. Davor hörten wir aber noch den Vortag von Larissa und Janine. Um 11 war Treffpunkt und als alle da waren, machten wir ein Gruppenbild. Nun hatten wir Freizeit. Abends um 19 Uhr liefen wir dann wieder alle zusammen auf den Hausberg, wobei manche schon oben warteten, da sie den Treffpunkt nicht mitbekommen hatten. Julia und Kristina hielten dann ihren Vortag zum Montjuic und auch gleich zum Font Magica, einem Brunnen, der nachts von 21-23 Uhr mit verschiedenen Farben beleuchtet ist. Den wollten wir uns eigentlich im Anschluss anschauen, da aber viele Hunger hatten, trennten wir uns und die eine Hälfte ging mit den Lehrern in ein Restaurant. Dort saßen wir nun und bekamen traditionelles Essen. Da wir alle so ziemlich keinen Plan hatten, waren wir statt um 22 Uhr erst um 22:50 Uhr am Treffpunkt. Aber immerhin haben wir 10 Minuten vom beleuchteten Brunnen gesehen. Ab jetzt hatten wir wieder frei, aber die meisten fuhren mit der U-Bahn zurück zum Hostel.

Montag 21.07.2014

Heute konnten wir etwas länger schlafen. Nach dem Frühstück um 8.20 gingen wir los zur U-Bahn. Angekommen in der Altstadt bekamen wir den Vortrag von Daniel und Maxime. Durch kleine Gassen gelangten wir dann zur Las Ramblas, die uns Kim und Annika vorstellten. Weiter ging es zur Kolumbus Statue, welche Theresa und Lena als Thema hatten. Es war nun 11 Uhr und wir hatten den restlichen Tag frei, wobei wir das traumhafte Wetter genießen konnten.

Dienstag 22.07.2014

Mit der U-Bahn ging es früh morgens los, um das Casa Mila zu besichtigen. Der Eintritt war schon bezahlt aber trotzdem gab es Probleme und wir mussten ca. eine Stunde warten. Nachdem wir nochmal die Hälfte bezahlen mussten, konnten wir endlich rein und hörten den Vortrag von Johannes und Frank. Die Zimmer waren sehr schön  eingerichtet und von der Dachterrasse hatte man eine tolle Aussicht. Die Lehrer entließen uns dann in den Tag, den jeder wieder gestalten konnte, wie er wollte.

Mittwoch 23.07.2014

Nachdem wir gefrühstückt hatten, trafen wir uns um 8:30 Uhr, um zum Picasso Museum zu fahren. Die Jungs hatten verschlafen, da wir aber keinen festen Termin dort hatten, wurde es etwas später. Vorort bekamen wir dann das Referat von Julia und Kathrin zu hören. Wer wollte, konnte noch rein und es sich von drinnen anschauen. Dann bekamen wir auch für den letzten Tag  frei. Die einen gingen an den Strand, andere blieben in der Stadt.

Donnerstag 24.07.2014

Um 5.20 war Treffpunkt. Laura und Mara wachten erst auf, als Frau Lattermann sie weckte. Alle anderen gingen schon los und zum Glück schafften es alle in die U-Bahn. Alle waren sehr müde und am Flughafen angekommen, hatten wir noch Zeit bis zum Einchecken. Als das geschafft war, ging es dann zum Gate. Diesmal kam unser Flieger pünktlich und wir konnten uns nun von Barcelona verabschieden. Wir landeten in Stuttgart um 10.46 Uhr und nachdem wir unsere Koffer hatten, gingen wir getrennte Wege nachhause.

 

Fußleiste