Service-Navigation

Suchfunktion

VEX IQ-Deutschlandfinale in Berlin

Beim Landeswettbewerb VEX IQ in Stuttgart qualifizierte sich das Team „EAG C“ für das Deutschlandfinale in Berlin. Dieser Herausforderung stellte sich vom 23.02.20 bis 25.02.20 das folgende Team: Jan-Erik Fiekers, Leon Kersten, Wiktoria Orlik, Tobias Söll, Lina Stopar (alle Klassenstufe 9) und die Begleitlehrerin Frau Fick.
Beim Wettbewerb VEX IQ muss man mit einem selbstgebauten und selbstprogrammierten Roboter in zwei verschiedenen Kategorien möglichst viele Punkte erlangen. Dies schafft man durch das Steuern eines Controllers oder das Abspielen von vorprogrammierten Taktiken. Das Spielfeld ändert sich jährlich und somit auch die zu lösenden Aufgaben. Dieses Jahr war die Aufgabe, Würfel auf Podeste oder in sogenannte „Scoring Zones“ zu bringen. Dies brachte bis zu 20 Punkte. Zudem konnte man Bälle auf diesen Würfeln platzieren, wofür man zusätzlich einen Punkt erhielt.
Im Teilwettbewerb Robot Skills wird der Roboter so programmiert, dass er im ersten Teil autonom möglichst viele Punkte erzielt. In Teil zwei mussten anschließend zwei Schüler innerhalb einer Minute mit Hilfe der Fernbedienung manuell auf Punktejagd gehen. Hierbei errang das Team den vierten Platz. Im Teilwettbewerb Teamwork Skills, bei dem das Team gemeinsam mit einem zweiten Team möglichst viele Punkte erzielt, gab es leider nur den zwölften Rang.
Außerhalb des Wettbewerbs besuchten die fünf Schüler*innen einige Sehenswürdigkeiten. Dazu zählten der Berliner Fernsehturm, das Körperweltenmuseum, das Brandenburger Tor, das Pergamonmuseum, das KaDeWe, das Regierungsviertel, der Berliner Dom, der Jackpoint Charlie, der Hackesche Markt, die East Side Gallery und der Stadtteil Kreuzberg.
Insgesamt war es ein interessanter und informativer Ausflug, der außerdem allen viel Spaß bereitete. Die Schüler lernten nebenbei auch eine Menge über die Berliner Kultur.
Lina Stopar, Kl. 9

Mit den Robotern erfolgreich unterwegs

Der Nachwuchs passt, das Ernst-Abbe-Gymnasium hat seine Erfolgsserie fortgesetzt. Beim VEX IG Challenge in Stuttgart waren die Schülerinnen und Schüler des EAG überaus erfolgreich. Das Spiel: Mit 32 Bällen und sieben Würfel musste eine möglichst hohe Punktzahl erreicht werden. Die Roboter als Transportmittel waren glänzende programmiert.Dreizehn Teams aus ganz Baden-Württemberg traten im "Teamwork Challenge" als Allianz in sechzig-sekündigen Teamwork-Spielen gegeneinander an. Besonders erfolgreich war das Team mit Jan-Erik Fiekers und Tobias Söll. Die beiden Pennäler haben sich mit einem zweiten Rang fürs Bundesfinale qualifiziert, das im Februar in Berlin stattfinden wird. Im Bild von links nach rechts die Teilnehmer vom Ernst-Abbe-Gymnasium Oberkochen: Jan-Erik Fiekers, Tobias Söll, Tobias Bücheler, Leon Kersten, Elijah Wagner, Samuel Schoger, Luisa Klopfer und
Lina Stopar. Betreut wurden die Teams von Lehrerin Sonja Fick.
Text/Foto: Lothar Schell



VexIQ-Roboter im Anmarsch

VexIQ-Roboter im Anmarsch

Dass Technik jeder kann, zeigte das Ernst-Abbe-Gymnasium aus Oberkochen mit seinen drei Teams, die mit ihren Robotern beim Wettbewerb VexIQ in Stuttgart starteten. Gegen 13 andere Teams haben sie bewiesen, dass mit Teamgeist und Willensstärke alles erreicht werden kann. Der beste Moment des Tages für ihre Lehrerin Frau Fick war wohl, als das einzige - nur aus Mädchen bestehende Team - das Beste ihrer drei Teams im Finalspiel wurde.

Die Roboter müssen sich im selbstständigen Fahren und im Fahren per Controller beweisen. Dabei sammeln die Fahrer jeweils allein oder mit einem anderen Team Punkte, indem sie Objekte in Form eines Doppelkegels in bestimmte Zonen bringen. Eines der EAG-Teams hatte am Anfang schwere technische Probleme, wobei ihnen zwei der Mädchen bei der Rettung des Projekts halfen und alles wieder normal voranging.

Die Teams setzten sich wie folgt zusammen:

73447 C - Annika Hug (9b), Alina Höfler (9b), Ina Okic (9b)
73447 A - Aaron Thorwart (9b), Robin Bieber (9a), Baha Cebeci (9a)
73447 B - Lukas Wolf (9a), Anthony Hohmeier (9b)

Sie erreichten folgende Platzierungen:

Robot Skills: 6.Platz - 73447A, 13.Platz - 73447C, 14.Platz - 73447B
Gesamtwertung: 3.Platz - 73447C, 5.Platz - 72447A und 73447B

Alles in allem war der Wettbewerb für Sonja Fick und ihre Schüler ein lehrreicher und erfolgreicher Tag.

Anthony Hohmeier, Klasse 9b



Fußleiste