Service-Navigation

Suchfunktion

Das Schulprofil des EAG

Es ist oft unvermeidlich, dass bei der Beschreibung von Herausragendem und Interessantem der Eindruck entstehen kann, dass andere Aspekte nicht nennenswert oder gar bedeutungslos wären. Sollte dieser Eindruck im Folgenden entstehen, so muss diesem schon vorab widersprochen werden. Alle Fächer werden auf gymnasialem Niveau und in herausragender Weise unterrichtet, was sich in den äußerst zufriedenstellenden Ergebnissen manifestiert. Eine Vielzahl von 4-stündigen Kursen sind in der Oberstufe im Angebot; Arbeitsgemeinschaften und Studienkurse erweitern die Möglichkeiten.

Zu Beginn des Schuljahres 2012/2013 haben wir vom Kultusministerium die Zusage bekommen, dass wir das Fach Naturwissenschaft und Technik (NWT) im Rahmen eines Schulversuchs in der Kursstufe unterrichten dürfen. Somit wird das Fach, das in den Jahrgangsstufen 8-10 als Kernfach unterrichtet wird, auch in der Kursstufe fortgeführt. Ebenso unterrichten wir das Fach Naturwissenschaft und Technik (NWT) bereits ab Klassenstufe 6 und können so dieses Fach durchgehend von Klasse 6 bis Klasse 12 unterrichten.

Und doch gibt es einen Bereich, der als profilbildend angesehen werden muss: die Naturwissenschaften. Hier sind es nicht nur die erfahrenen Kolleginnen und Kollegen, die ihren Beitrag leisten, auch reichhaltige Sammlungen und Spezialgeräte wie ein Fluoreszenz-Mikroskop samt Auswertungs-Software und ein Fernrohr (Zeiss-Teleskop nach Maksutov-Bauweise) in einer kleinen Sternwarte auf dem Dach weisen auf den besonderen Charakter des naturwissenschaftlichen Angebots hin. Die seit Jahren sehr erfolgreichen Gruppen aus "Schüler experimentieren" und "Jugend forscht" unterstreichen die herausragende Rolle der Naturwissenschaften.

Das EAG ist eine vom Regierungspräsidium Stuttgart anerkannte Zentrumsschule für Molekularbiologie. Es wurde intensiv daran gearbeitet, diese Funktion räumlich und personell auszubauen. Im Mai 2008 wurde ein neues biotechnologisches Labor eingeweiht, das der Sicherheitsstufe 1 entspricht und somit erlaubt, molekularbiologische Versuche mit ungefährlichen Bakterien vorzunehmen. Die Aus- und Weiterbildung der Biologiekollegen ist inzwischen abgeschlossen. Im ersten Halbjahr des Schuljahres 2008/09 haben die Schülerinnen und Schüler des EAG die ersten molekularbiologischen Versuche durchgeführt.

Ein entscheidender Aspekt zur Profilierung darf nicht vergessen werden: der familiäre Charakter des EAG.

Die Sternwarte auf dem Dach des Fachbaus des EAG mit einem Zeiss-Teleskop

 

Das Zeiss-Teleskop in der Sternwarte auf dem Dach des Fachbaus des Ernst-Abbe-Gymnasiums

 

Das Zeiss-Fluoreszenz-Mikroskop mit Fotoaufsatz und Auswertungssoftware

 

EAG-Molekularbiologisches Labor

Das molekularbiologische Labor der Sicherheitsstufe 1

 

Fußleiste