Service-Navigation

Suchfunktion

Nachruf

Schulleitung, Lehrerkollegium, Schüler und Eltern des Ernst-Abbe-Gymnasiums trauern um Herrn Gymnasialprofessor i.R. Dietrich Bantel, der am 6. März 2018 im Alter von 82 Jahren überraschend verstorben ist.

Dietrich Bantel ist für das Ernst-Abbe-Gymnasium (EAG) ein Mann der ersten Stunde. Am 2. Mai 1962 trat er seinen Dienst als Studienreferendar am damaligen Progymnasium, das noch im „Bergheim“ untergebracht war, an. Über 33 Jahre lang, bis zu seinem Ausscheiden im Jahre 1995, unterrichtete die Fächer Englisch und Bildende Kunst. 1974 wurde er zum Gymnasialprofessor ernannt und erweiterte seinen Aufgabenbereich ab 1981 als Fachberater für Bildende Kunst.

Für Dietrich Bantel war die Schule nicht nur der Arbeitsplatz, für ihn war der Beruf eine Berufung. Er war Lehrer und Künstler mit Leib und Seele und verstand es, viele Schülergenerationen als Lehrer, Künstler und Mensch zu begeistern. Dabei gab es für ihn nie eine scharfe Trennung zwischen „seiner“ Schule und seiner neuen Heimat Oberkochen, ebenso wenig wie es eine Trennung zwischen Dienst und Privatleben gab. Zahllose Projekte mit Schülern nahmen in der Schule ihren Anfang und setzten sich in und für Oberkochen fort: die Relikte der Abiturjahrgänge in der Schule und auf dem Schulgelände, Kulissen für Jazz-Lights, der freigelegte Römerkeller, die Höhlen-Interessengemeinschaft, das Blockhaus-Projekt, um nur einige wenige zu nennen. Er hat damit wahrlich Maßstäbe gesetzt und Spuren hinterlassen.

Mit Herrn Dietrich Bantel haben wir einen geschätzten und geachteten Kollegen und Mitbürger verloren, für dessen vielfache Verdienste wir ihm zu Dank verpflichtet sind. Seiner Gattin und seinen Töchtern mit Familien gilt unser tiefes Mitgefühl.

Schulleitung, Lehrerkollegium, Schüler und Eltern des Ernst-Abbe-Gymnasiums werden das Andenken an Herrn Dietrich Bantel stets in hohen Ehren halten.

Für das Ernst-Abbe-Gymnasium
Hans-Ulrich Wörner
Oberstudiendirektor

Nachruf

Herr Studiendirektor Horst Riegel ist für das Ernst-Abbe-Gymnasium (EAG) ein Mann der ersten Stunde. Am 02. Mai 1962 kam er als Studienassessor ans damalige Progymnasium, das im "Bergheim" untergebracht war. Kurz darauf zog er in das neue Gebäude am Tierstein um und verbrachte fast 33 Jahre am heutigen EAG. 1970 wurde er zum Studiendirektor ernannt und füllte 24 Jahre lang - bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 1994 - die Stelle des stellvertretenden Schulleiters aus. Fachlich verfügte Herr Riegel über ein immenses Wissen, fertigte sogar Karten für die Biologie an und gründete eine Tierzucht-AG

Für Horst Riegel war Schule nicht nur Arbeitsplatz, sondern er verkörperte die Schule. Als stellvertretender Schulleiter hatte er alle schulischen Abläufe im Blick, er war die Anlaufstelle für alle Belange. Schulleiter Volkmar Schrenk und sein Stellvertreter Horst Riegel waren ein ideales Duo, die die Schule zu dem machten, was sie heute ist. Nach dem Ausscheiden Herrn Schrenks leitete Herr Riegel die Schule kommissarisch, was er mit großer Souveränität meisterte. Die letzten Dienstjahre absolvierte er im Team zusammen mit dem neuen Schulleiter OStD Freiburg.

Mit Herrn Horst Riegel haben wir einen geschätzten und geachteten Kollegen und Mitbürger verloren, für dessen vielfache Verdienste wir ihm zu Dank verpflichtet sind. Seiner Familien gilt unser tiefes Mitgefühl.

Schulleitung, Lehrerkollegium, Schüler und Eltern des Ernst-Abbe-Gymnasiums werden das Andenken an Herrn Horst Riegel stets in hohen Ehren halten.

Fußleiste